Peng

Heute vor drei Monaten fiel mit diesem Cartoon der Startschuss für www.werbrauchtschonsatire.ch

In Nacht und Nebel entstanden, traten wir der Sonne entgegen und starteten eine Kampagne mit zunächst 16 Zeichner*innen. Ab 08:57 Uhr posteten die Beteiligten auf ihren Profilen Zeichnungen, Videos und Texte mit dem Hashtag #werbrauchtschonsatire um ein Zeichen für freie und offene Satire zu setzen.

Nach 1200 Webseitenaufrufen am ersten Tag, waren es am darauf folgenden bereits über 6000. Schlussendlich waren 29 schweizer- und sechs deutsche Künstler*innen an der Aktion beteiligt.

Durch den Erfolg bestärkt, haben wir eine Spendenkampagne zur Erarbeitung eines Konzepts für ein eigenes Satireformat ins Leben gerufen. Nachdem wir zu Beginn noch zu Dritt versucht haben, dieses durch die Klippen des Social-Media-Managements, der Finanzplanung und des Verdammt-unsere-gratis-Zoom-Sitzung-ist-schon-wieder-fertig zu lenken, haben wir nun erfahrene Seeleute an Bord.

Mit unserem Projekt wollen wir einen neuen Raum schaffen, in dem Satire frei von Zensur, Investoren und Medienkonzernen gedeihen kann. Wir wollen die Grenzen der Satire durchbrechen, indem wir die verschiedenen Sparten der Satire auf einer Plattform zusammenbringen.

Aktuell planen wir ein Crowdfunding, um eine neue Online-Satireplattform und ein monatliches bedingungsloses Witzeinkommen von 500.- für 20 Satiriker*innen für ein Jahr zu sichern. Natürlich geben wir dir hier rechtzeitig Bescheid, bevor es losgeht.

Wenn du mithelfen willst, dass wir unsere Crew bis zum Crowdfunding nicht mit Versprechungen bezahlen müssen, kannst du hier spenden: https://wer-braucht-schon-satire.ch/spenden/

Cartoon von Tomz

Cartoon von Tomz – Wer braucht schon Satire? Aktion zur Stärkung der Schweizer Satire. Satire frei von Zensur, Investoren und Medienkonzernen – von den Künstler*innen direkt zu dir.
Copyright by Tomz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.